Jahreswechsel 2015/16

Das eine Jahr geht, das andere kommt, die Tage dazwischen, sie sind nicht-Tage, nicht „zwischen den Jahren“, sondern klar noch im alten, dennoch, was macht sie so besonders? Der Weihnachtsschmuck hängt und steht noch, je nach dem, erinnert an die vergangene Verheißung des damals noch kommenden Weihnachtsfestes, muss noch bestehen, kann noch nicht fortgeräumt werden, erst wenn die Erinnerung an die freudige Zeit davor – was war am 5. Dezember, was am 16.? – nicht mehr schmerzt, erst dann kann er wieder wandern in Kisten und Schachteln, in Keller und auf Dachböden. Dann erst ist Raum für das Neue, das neue Jahr, den Blick nach vorne, der Baum muss fort, muss Platz machen für neue Tage, neue Ideen, neue Frische, die wieder enden im alten und doch immer neuen Ritual der Kalender und Kugeln und Kerzen.

Wann sonst halten wir inne, denn an diesen Tagen dazwischen, nie vergleichen wir den 17. Juni oder den 28. August oder den 9. Oktober eines Jahres mit dem davor, doch Weihnachten, Weihnachten und der Jahreswechsel, diese köstlichen, besonderen Tage sind Gegenstand beständigen jährlichen  Vergleichs. Die Tage dazwischen, sie sind eine kollektive Notbremse, halt an, schau Dich um, wo stehst Du… wo stehe ich, was bleibt, was geht, wie war es und wie soll es werden, wie wird es werden, eine Zeit der Gedankenfülle und Pläne, Vorsätze und Ideen. Mit viel Glück schwappen sie über ins neue Jahr, werden im Alltag geprüft und haben Bestand, und wenn nicht, was soll’s, es geht ja vielen anderen auch so.

Und dann geht ein Ruck durch die Tage, sie schwingen sich auf, sie haben ihr Ende und müssen ihr Ende haben in einem Feuerwerk, das alte Jahr ist verinnerlicht, lass uns bewahren, was es Gutes brachte und sehen, was wir ändern können. Der Blick geht nach vorne, endlich, die Tage werden schon wieder länger, langsam schält das neue Jahr sich heraus, ist da und wird jubelnd empfangen, prosit Neujahr!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s