Stricken

Stricken ist das neue Gärtnern, ist das neue Kochen, ist das neue Yoga. Und damit neu entdeckt, raus aus dem vermeintlich altmodisch Muffigen, rein ins Überhippe, ins Angesagt-Sein. Wie so oft, es kommt auf die Einstellung, die Motivation an, was mache ich und warum. Stricken beruhigt oder regt an, Stricken macht schläfrig oder wach, je nach dem, wie ich es betreibe. Konzentriere ich mich auf die Maschen, Masche um Masche, zähle mit, dann ist da kein Platz für Anderes. Oder aber, die Hände fließen, die Finger sind geübt, wie beim Pianisten, der beim Spiel ein Interview gibt, dann ist da Platz im Kopf für Neues, wunderbar, Gedanken fließen mit den Händen und mit der Wolle.

Für den Anfang: bloß kein Buch, Wolle her, die passenden Nadeln, Beratung hilft, und Youtube. Flächen, Flächen sind gut, Schals und Decken, da kann man sich in Ruhe entscheiden, welche Einstellung wirklich treibt, die beruhigende oder die anregende, ob’s gefällt oder eher nicht. Vielleicht ist es ja nicht das Richtige.

Doch wenn es gefällt, ha, dann vielleicht kurz inne halten und sich klar werden: was gefällt hier eigentlich, das Stricken an sich, der Weg ist das Ziel, wie befreiend, eine Sache um ihrer selbst willen tun. Oder gefällt das Ergebnis, das Stricken als Mittel zum Zweck, als „um zu“, kann ich es nicht abwarten, bis das Werk fertig ist, ist das Stricken selbst nur der steinige Weg dorthin. Was mache ich und warum. Und wieder weitergedacht, wenn das Ergebnis gefällt, warum dann das, will ich Freude machen, mir oder anderen. Oder geht es um Anerkennung, um Zuspruch, um Lob. Und kann ich dann noch die fallengelassene Masche verschmerzen, mit diesem Fehler leben oder macht er mich rasend. Wie weit kann ich tolerieren, wo ist die Grenze, wann löse ich das bereits Gestrickte wieder auf und fange von vorne an. Was mache ich und warum.

Lehrreich, so oder so.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s