Südtirol

Familienurlaub im Familienauto, die Straße führt steil nach oben, das Ziel der Wasserfall in Partschins. Die Sonne brennt, Kurve um Kurve, mit Rücksicht auf die Jüngsten nicht alles von unten ersteigen, nicht schon am Anfang des Urlaubs. Vorbei an Häusern mit Blumenschmuck, so prachtvoll und synchron wie ein Ballettensemble, als ob es interne Absprachen gäbe, eine stillschweigende Übereinkunft für die gesamte Region, wie sieht der perfekte Blumenschmuck aus. Gut, die Natur tut das Ihrige, verwöhnt mit dem rechten Maß an Sonne und Regen, Palmen wachsen hier, Obst natürlich, in rauen Mengen, die Kirschen, so süß und saftig, wie kaum irgendwo sonst, die Äpfel knackig, die Pfirsiche schmelzen im Mund.

Und dann das: die eine Kurve zu eng, der Bordstein aus grob gehauenem Stein, der Ratscher, der Riß im Reifen sofort spürbar. Aussteigen, gucken, Erleichterung, es ist nur der äußerste Schlauch, das Innere des Reifens unversehrt. Dennoch, der Blick des Ehemanns zur Ehefrau, damit zurück nach Hause, hunderte Kilometer Autobahn? Ein stummes Kopfschütteln der Ehefrau, Du willst doch wohl nicht…. Erledigt.

Googeln, suchen, fragen, die eine Autowerkstatt, die die entsprechenden Reifen führen könnte, ist nicht weit. Die ungewohnte Mittagspause, die die Zeit in der ganzen Region so gnädig verlangsamt, den Tag unterbricht, unterteilt in einen echten Vormittag und einen echten Nachmittag und dem eigenen Wollen, Müssen, Können wie selbstverständlich Einhalt gebietet, diese Mittagspause muss abgewartet werden.

Den Reifen könne er beschaffen, ja, nur leider nicht einzeln, er könne nur einen Satz von vieren bestellen, das aber kurzfristig. Natürlich fangen wir an zu überlegen, was tun, das geht doch nicht, sprengt alles Denkbare. Auch er überlegt, hm, ob uns damit geholfen sei. Er kratzt sich am Kinn, strafft sich, richtet sich aus, geht zur Straße. Er zeigt die Straße herunter, da unten, wir sehen die Werbung, da ist sein direkter, sein einziger Konkurrent weit und breit. Was hat er vor? Er wird doch nicht… Also, da unten, bei der anderen Werkstatt, beim Konkurrenten, da sollten wir es versuchen, der könne die Reifen wahrscheinlich einzeln bestellen. Das komme uns günstiger. Und so ist es.

Gesegnete Gegend.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s